Das Wesentliche

So sehr uns ein Virus global eint mit seinen Einschränkungen, Sorgen um die Lieben und die eigene Gesundheit, so unterschiedlich sind die nationalen Befindlichkeiten was das Konsumverhalten angeht. Während in Frankreich der Rotwein und die Kondome langsam ausgehen, die Deutschen das Toilettenpapier horten, steigt in den USA die Nachfrage nach Waffen aus Angst vor Plünderungen. Wer von allen Genannten hier nun um das Wesentliche besorgt ist, überlasse ich Ihrer Phantasie.

Was ich um mich herum wahrnehme, ist ein allgemeines Aufatmen. Endlich mal in Ruhe etwas aufarbeiten, die geschenkte Klassik-CD von Weihnachten anhören, mit den Kindern spielen wie sonst nur im Urlaub, ist, was ich höre. Scheinbar zwingt uns dieses Virus, woher immer es auch kommt, endlich zum Innehalten beim Kampf um schneller, höher, weiter. Es fördert den Zusammenhalt und reduziert unser Konsumverhalten auf die wesentlichen Dinge, welche auch immer das sein mögen.